Entschuldigungen und Ausreden blockieren uns – Feb 2019

my Dashboard

Heute möchte ich dich gerne daran erinnern zu überlegen, was in deinem Leben so deine Ausreden sein könnten. Warum du nicht so vorwärts kommst wie du vielleicht möchtest.

Gehe tief in deine Gedanken rein. Du wirst überrascht sein, was du alles aufdecken kannst. Und wenn du das Bewusstsein hast, kannst du es klären.

Schritt 1: Vervollständige diesen Satz:

Ich kann nicht erfolgreich oder reich sein, weil……

Erfinde so viele Ausreden wie möglich. Intellektualisiere es nicht und fange nicht an, jede Ausrede zu rationalisieren. Wir wissen, dass sie tief im Inneren nicht wirklich wahr sind, aber lass es zu, suche nach Ideen, schreibe dir alles auf.

Hier sind so typische Ausreden von unserer Gemeinschaft:

  • Kreative Menschen sind immer pleite.
  • Ich muss zuerst abnehmen.
  • Ich muss für meine Kunst leiden.
  • Ich bin eine Mama – jetzt dreht sich alles um meine Kinder.
  • Ich brauche eine gute Geschichte, bevor ich Geld verdienen darf.
  • Meine Haut ist die „falsche“ Farbe für den Erfolg in meiner Branche.
  • Ich bin nicht hübsch genug.
  • Ich komme nicht aus einer reichen Familie.
  • Man braucht Geld, um Geld zu verdienen.
  • Alle erfolgreichen Unternehmer haben Familiengeld, um sie zu unterstützen.
  • Ich bin schrecklich mit Zahlen.
  • Ich bin Linkshänder.Künstler sind schrecklich mit Geld.
  • Kreative Menschen verdienen nie Geld.
  • Ich bin zu klein, um erfolgreich zu sein.
  • Ich interessiere mich nicht wirklich dafür, Geld zu verdienen – ich will nur den Menschen helfen.
  • Reiche Menschen sind zu gierig.
  • Ich will nur glücklich sein – ich will nicht zwischen glücklich und reich wählen.
  • Ich bin nicht ehrgeizig genug, um erfolgreich zu sein.
  • Wenn ich jetzt kein Millionär bin, sollte ich aufgeben.
  • Ich bin zu fett, um Videos zu machen.
  • Ich muss wirklich lange hart arbeiten, um erfolgreich zu sein.
  • Ich komme nicht aus dem richtigen Hintergrund.
  • Niemand in meiner Familie ist ein Unternehmer.
  • Englisch ist nicht meine Muttersprache.
  • Ich fühle mich wie ein Betrüger.
  • Mein Akzent muss zuerst gesetzt werden.
  • Ich bin zu „seltsam“ für Leute.
  • Ich habe nicht das richtige Sternzeichen, um Unternehmer zu sein.
  • Ich bin zu weich für die meisten Leute.
  • Ich müsste eine Schlampe sein, damit die Leute mich respektieren.
  • Ich bin zu extrovertiert.
  • Ich habe nicht das richtige Haar.
  • Ich bin zu sensibel, um mit Erfolg umzugehen.
  • Ich brauche ein weiteres Zertifikat.
  • Ich bin zu introvertiert.
  • Ich bin nicht zuversichtlich genug.
  • Ich bin nicht qualifiziert.
  • Alle anderen sind besser.
  • Ich bin nicht bereit.
  • Ich bin zu alt. Für mich ist es zu spät.
  • Ich bin zu jung. Ich muss warten.
  • Ich muss mehr wie[eine bekannte Person] sein, um erfolgreich zu sein.
  • Ich sollte einfach mit meinem Leben glücklich sein.
  • Niemand will, was ich zu bieten habe.
  • Ich bin verheiratet – mein Fokus sollte auf meiner Beziehung liegen.
  • Mein Hintergrund war zu perfekt. Wer bin ich, dass ich das tue?
  • Jemand anderes macht das bereits.
  • Meine Erziehung war zu abgefuckt. Wer bin ich, dass ich das tue?
  • Meine Eltern waren zu perfekt – sie gaben mir nichts, worauf ich mich konzentrieren konnte!
  • Meine Familie ist im Arsch – ich kann den Leuten nicht sagen, wer ich wirklich bin.
  • Ich bin nicht stilvoll genug.
  • Niemand in meiner Branche verdient wirklich Geld.
  • Ich bin zu verschieden von allen anderen in meiner Branche.
  • Es ist Merkur Retrograd.
  • Ich lebe in einer Großstadt – es gibt keine Kunden mehr.
  • Es wird zu viel Arbeit erfordern.
  • Ich lebe in einer kleinen Stadt – es gibt keine Kunden.
  • Ich kann mit meinem Unternehmen kein sechsstelliges Einkommen erzielen.
  • Es ist zu spät.
  • Ich bin Single – ich sollte mich stattdessen darauf konzentrieren, einen Partner zu finden.
  • Es ist zu schwer.
  • Ich komme aus dem falschen Land / Stadt / Stadt / Stadt.
  • Ich habe den falschen Persönlichkeitstyp.
  • Ich bin keine Oprah, also kann ich es nicht mal versuchen.
  • Ich bin noch nicht perfekt.
  • Ich kann das nicht machen.
  • Vielleicht ist das nicht mein Jahr.
  • Lustig, oder? Hör nicht auf, bis du mindestens zwanzig B.S. Ausreden hast.

Was für eine Liste…unglaublich oder? Bestimmt kennst du die einte oder andere Aussage:-)

Schreibe dir deine Entschuldigen auf oder streiche aus dieser Liste das an, was dich stört, was deine Ausrede sein könnte.

Dann machen wir uns ans klopfen. Kennst du das? EFT? Hier findest du Bücher dazu.

Schritt 2: Klopfen

Gehe deine Liste durch und führe die Klopftechnik bei jeder Ausrede/Entschuldigung durch.

Und werde konkret. Zum Beispiel:

„Auch wenn ich zusätzliches Gewicht trage und fette Menschen wie ich nicht erfolgreich sein können, liebe und akzeptiere ich mich zutiefst und vollkommen.“

„Auch wenn ich zu klein und nicht kein sicheres auftreten habe, um erfolgreich zu sein – ich liebe und akzeptiere mich zutiefst und vollkommen.“

„Obwohl ich im falschen Land geboren wurde und niemand meinen Akzent oder mein Aussehen akzeptieren wird, liebe und akzeptiere ich mich zutiefst und vollkommen.“

„Auch wenn ich nicht perfekt und noch nicht bereit bin, liebe und akzeptiere ich mich zutiefst und vollkommen.“

Wenn du es laut aussprichst, kann es sich beim ersten mal komisch anhören. Egal, steh drüber mach weiter. (PS ich kann diese Technik super mit unseren Kids auch anwenden, gerade kürzlich vor dem Zahnarztbesuch)

Schritt 3: Erteile dir selbst die Erlaubnis

Gib dir selbst die Erlaubnis, erfolgreich zu sein, und du wirst andere inspirieren, es auch zu tun. Steh auf und zeig dich und sei das Vorbild, das du in der Welt sehen willst.

Weil andere Menschen jemanden wie dich sehen müssen.

Schritt 4: Die Spiegelübung

Such dir einen Spiegel, schau dir in die Augen und sag,

„So sieht eine erfolgreiche Person aus.“

Wir sind in allen Formen und Größen erhältlich. Erfolgreiche Menschen sehen aus wie wir.

Eine erfolgreiche Person sieht aus wie…. DU.

Tu dies täglich und du wirst feststellen, dass du genauso in der Lage bist, Erfolgreich zu werden, Geld zu verdienen wie jeder andere auch.

Schritt 5: Handeln

Geh und ergreife Massnahmen für etwas, das du aufgeschoben hast, weil du deinen eigenen Ausreden geglaubt hast.

Zum Beispiel:

Filme ein neues Blog-Video.

Bewirb dich für einen Vortrag.

Veröffentliche deine Webseite – auch wenn sie nicht perfekt ist.

Kontaktiere jemanden, und bitte um ein Interview / Gastbeitrag, etc.

Sende eine E-Mail über eines deiner Angebote – auch wenn es noch nicht perfekt ist!

Aufgabe:

Schreibe dir mindestens 5 Entschuldigen auf oder wähle 5 aus der Liste die dich betreffen.

Klopfe diese bei dir ab.

Erteile dir die Erlaubnis.

Mach die Spiegelübung.

Komme ins Handeln und erstelle daraus Massnahmen.