Schritt 9 - Kinderausbildung

Schritt 9 - Kinderausbildung

 

Spare frühzeitig für die Ausbildung deines Kindes (Hochschule, Studium, Weiterbildung etc.).

Gehst du zu kurzfristig vor, läufst du Gefahr, dass du oder dein Kind Schulden für die weitere Ausbildung aufnehmen müsst. Wenn du zeitig mit dem Sparen beginnst, seid ihr gut vorbereitet.

Richte dir idealerweise einen monatlichen Sparvertrag ein.

  1. Schliesse keine Versicherung in Bezug auf Ausbildungen ab
  2. Nimm nicht das Geld aus deinen anderen Sparplänen für die Ausbildung deiner Kinder.
  3. Überziehe nicht das Konto für Ausbildungen.
  4. Nimm keinen Kredit für deine Ausbildung auf.

Nutze die Anbieter von Stipendien. Informiere dich frühzeitig, stelle Anträge.

Eltern sind nicht verpflichtet, ihren Kindern das Geld für die Ausbildung zur Verfügung zu stellen.

 

In erster Linie müssen die Eltern selbst finanziell gut dastehen.

Du bist nicht schlechter oder besser, wenn du deinem Kind das Studium finanzierst. Es muss für euch alle passen.

Wenn das Kind bis zum 30. Lebensjahr doch kein Studium aufnimmt, teilt das Geld auf oder investiert es in die Altersvorsorge.

Schreibe einen Kommentar